Design Thinking Schnupperkurs

Erste Bewertung Design Thinking Schnupperkurs

Montagabend. 18:00 Uhr. Foyer der Hochschule München. Treffpunkt „Schnupperkurs Design Thinking“.

Erst ein langer Weg durch technische Hochschullabore. Am Ende dann das „Design Thinking Lab“.
Los ging´s mit einer kurzen Vorstellungsrunde und gegenseitigem Kennenlernen.
Dann eine kompakte Einführung in die Methode „Design Thinking“. Mir wurde sofort klar, „Design Thinking“ stellt den Nutzer und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt. Natürlich müssen alle Innovationen auf technische Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit geprüft werden. Aber für „Design Thinking“ ist die Reihenfolge entscheidend: Die Bedürfnisse des Nutzers und die intensive Auseinandersetzung mit den Wünschen und Sorgen des Kunden stehen am Anfang aller Überlegungen. Erst danach wird die Frage geklärt, wie denn die Wünsche technisch überhaupt umgesetzt werden können. Und die Frage, ob das Produkt wirtschaftlich rentabel angeboten werden kann. – Das hatte ich dann verstanden!
Der zweite Teil des Schnupperkurses war komplett „Hands on“. Damit man die Methode wirklich verstehen kann, muss man sie erst mal selbst ausprobiert haben. Und so haben wir uns in „Zweier-Teams“ aufgeteilt und unsere Kreativität und Empathie anhand einer konkreten Challenge auf den Prüfstand gestellt! Wichtig dabei ist, unterschiedliche Perspektiven einzunehmen, Scheuklappen abzulegen und sich in den Anderen hineinzuversetzen. Ich war erstaunt, wie Produktentwicklung in nur einer Stunde – zugegeben unter ziemlichem Zeitdruck (bei „Design Thinking“ wird strengstens auf die Zeit geachtet) mit radikalem Brainstorming & turbo Prototypenbau funktionieren kann. Und zudem hat es noch mega Spaß gemacht!
Toll auch, dass wir im Anschluss unsere individuellen „Design Thinking“-Themen in der Gruppe andiskutieren konnten. Alles sehr individuell und mit tollen Impulsen aus der Gruppe.
Mein Fazit: Die Expertise von Frau Prof. Dr. Sabine Wölflick, die Ausstattung des „Design Thinking Labs“ und die interdisziplinären Teilnehmer haben mir einen spannenden „Design Thinking“-Montag-Abend beschert.
Von meiner Seite auf jeden Fall: Daumen hoch! Mir hat es Spaß gemacht, es war kurzweilig und informativ.
Danke.
Tamar Beruchashvili

Empfohlene Beiträge

Team WAU ECO Surfboards

27

Aug
Aktuelles, Blog

Design Thinking schafft neue Produktideen für WAU ECO-Surfboards

Ein motiviertes Studenten-Team hat sich im Sommersemester mit nachhaltig produzierten Surfboards beschäftigt. Alex und Sebastian, die Gründer von WAU ECO-Surboards, sind Profis in der Produktion von ressourcenschonenden Wellenreitbrettern, aber wie sie selbst sagen: Absolut keine Marketing-Profis. Hier sind wir eingestiegen: die Studierenden haben den Wettbewerb der nachhaltigen Surfbretter ganz genau unter die Lupe genommen. Außerdem haben Sie […]

2. Netzwerktreffen Design Thinking München

10

Feb
Aktuelles, Blog

Design Thinking

Vor kurzem waren beim Design Thinking Workshop Jörg und Ben von Theater interaktiv https://www.theater-interaktiv.net/design-thinking-2/dabei. Interessiert wollten wir wissen, was macht Theater interaktiv. Im Mittelpunkt von Theater interaktiv steht die humorvoll-theatralische Darstellung und interaktiv-szenische Bearbeitung der Themen, die für die Kunden im Berufsalltag eine Herausforderung darstellen. Und das unter hoher emotionaler Beteiligung der Zuschauer, also Improvisationstheater. Was ist[…]